Seltsam, jetzt hat der Trump von den 270 notwendigen

Stimmen schon 264, während Clinton mit 218 weit hinterherhinkt und es fallen noch immer keine Frösche vom Himmel, der Mississippi ist noch immer nicht rot, und die Kornpreise bleiben an den Börsen weitgehend stabil.

Gibt es also ein Leben nach den Clintons?

Ja, sogar eines – wie bisher – mit einer Mehrheit der Republikaner im Senat!

Trump ist sicher ein bemerkenswerter Zeitgenosse, der es zu „etwas“ gebracht hat. Aber auch ein Trump wird das Gefüge nicht wesentlich verändern. Seine Wahl ins weiße Haus wird wahrscheinlich die Neuigkeiten der Klatschspalten heftiger umrühren als die über die Hohe Finanzwelt. Die Wirtschaft wird weiterhin in Statistiken erkennbar gemacht werden, die moderne Abwandlungen des Höhlengleichnisses Platons sind. Bin Ladens werden weiterhin gute Geschäfte mit Buschs machen.

Warum eigentlich diese Aufregung? Wird Politik nicht schon immer als Selbstinszenierung betrieben? Bedeutet das „Wir-sitzen-alle-im selben-Boot“ nicht schon immer: „Ihr rudert, ich sage, wohin!“

Dr. Rudolf Kirschläger war ein Mensch, dem alle nachtrauern, ein Ausnahmepolitiker – nicht nur für seine Zeit. Trotzdem haben sich seine sauren Wiese und Sümpfe in staatlich geförderte Biotope, die unter Kulturschutz gestellt wurden, verwandelt. Heute wäre ein AKH-Skandal undenkbar: Das AKH würde einfach umbenannt werden; so wie der Skylink plötzlich Check-in-3 hieß.

Letztendlich vergehen alle Großen wie die Kleinen, und so wie von der Mali-Tant und vom Pepi-Onkel für die Allgemeinheit nichts bleibt, so verschwinden auch Weltenlenker, mit dem Unterschied vielleicht, dass vom Pepi-Onkel und von der Mali-Tantein ehrlichere Bilder als von den Großen, die ihr ganzes Leben nur gemogelte haben, bleiben. Großwerden bedeutet mitunter, alle zu betrügen, auch die, die einem nahe stehen. Letztendlich betrügen sich die Großen selbst. Blöd ist nur, den Schaden tragen die Pepis und die Malis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*