Statt Sternschnuppen glitzern Dosen und Plastikflaschen im nächtlichen Wien

Wien: Wien | Besonders kritisch sind Zonen der negativen Kompetenzstreitigkeiten, in denen Müll nicht wochen-, nicht monate-, sondern mitunter jahrlang liegenbleibt, weil immer nur die Anderen zuständig sind.

Tennis war früher, Müllsammeln ist heute. In einigen Bezirken wird schon eine Art Burning Man Festival ventiliert; nur ohne burning halt.

Die Bezirke könnten untereinander in einen Kunstwettbewerb treten:

Welcher Bezirk schafft mit seinem Müll das schönte Kunstwerk.
Vorbilder gibt es bereits.
Kunst aus Müll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*